Rhein-Neckar

Brunnen auf die Planken

Archivartikel

Zum Artikel „Bürger hätten sich einbringen können vom 18.9.2018

Wir haben schon viel Geschwätz von kommunalen Politikern gehört aber, dass man den Zabbe-Brunnen auf den Badner Platz zur Integration der Neubürger stellen will, ist der Witz des Jahrtausends.

1. Wissen Neubürger gar nichts über die Bedeutung des Kunstwerks.

2. Dürfte er innerhalb von wenigen Wochen zur Müllhalde verkommen sein, von den Zerstörungen ganz abgesehen.

3. Gehört er auf die Seckenheimer Planken mit oder ohne Wasser.

Das Problem Wasser dürfte jedoch an der Unfähigkeit der Planer scheitern, den das haben sie bei der Gesamt Planung bewiesen (Fahräder,Kiosk usw.). Schluss mit dem hin und her. Der Brunnen gehört zu den Planken und nicht auf ein ehemaliges Kasernengelände.