Rhein-Neckar

Busaktion zum Weltspartag bis zum 5. November

Archivartikel

Rhein-Neckar.Kinder kommen mit ihren Münzen, leeren die Spardose aus und erhalten ein Geschenk – so sah über Generationen hinweg der Weltspartag am 30. Oktober aus. Doch wegen der Corona-Pandemie läuft alles anders. Die Sparkasse Rhein Neckar Nord zeige daher „besondere Kreativität“ und ersetze den einen Tag, um den Andrang zu entzerren, durch drei Wochen, so Sparkassen-Vorstand Thomas Kowalski.

Dazu machen bis 5. November zwei für den speziellen Zweck umgerüstete und coronakonform ausgestattete Elektrobusse an 28 Filialen der Sparkasse im gesamten Geschäftsgebiet Halt. Ihre Spardosen reichen die Kinder den hinter einer Plexiglasscheibe agierenden Mitarbeitern durch eine Durchreiche, damit sowohl die Kinder als auch die Mitarbeiter optimal geschützt sind. Desinfektionsmittel und Handschuhe sind ausreichend vorhanden. Den kompletten Tourplan mit allen Haltestellen hat die Sparkasse auf Ihrer Internetseite spkrnn.de veröffentlicht. 

Zum Thema