Rhein-Neckar

Coronavirus: 156 Neuinfektionen und zwei weitere Verstorbene im Rhein-Neckar-Kreis

Archivartikel

Heidelberg.Der Rhein-Neckar-Kreis hat zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gemeldet. Damit steigt die Zahl der am Coronavirus gestorbenen Personen auf 57. Wie der Landkreis am Donnerstag mitteilte, handelt es sich dabei um einen Mann zwischen 80 und 90 Jahren und eine Frau zwischen 90 und 100 Jahren. Die Behörde macht keine weiteren Angaben, sondern verweist auf den Persönlichkeitsschutz und den Schutz der trauernden Angehörigen. Insgesamt wurden bisher 3352 Corona-Fälle gemeldet, es kamen 156 dazu. Das ist die höchste Zahl an jemals innerhalb von einem Tag gemeldeten Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit bei 122,9 Fällen je 100.000 Einwohner.

> Überblick: Coronavirus - so viele Fälle sind in der Metropolregion Rhein-Neckar bekannt
> Dossier Corona: Hintergründe, Infografiken, Berichte zur Entwicklung der Pandemie in Mannheim, Heidelberg, Ludwigshafen und der Metropolregion
> Nichts verpassen: Zugriff auf alle Plus-Artikel und das E-Paper. Nur jetzt 3 Monate GRATIS lesen.

In der Stadt Mannheim haben sich bis zum Mittwochnachmittag (Stand 16 Uhr) 84 weitere Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Das berichtete die Verwaltung in einer Pressemitteilung. Damit beläuft sich die Zahl der in Mannheim aktuell bekannten aktiven Fälle auf 1028. Die 7-Tage-Inzidenz liegt - bezogen auf die von der Stadt täglich veröffentlichten Zahlen - bei 159,7.

Das Landratsamt des Rhein-Neckar Kreises weist auf die besonders hohe Zahl der Genesenen zu heute hin (462 im Rhein-Neckar-Kreis und 129 in Heidelberg). Diese kommen dadurch zustande, dass das Gesundheitsamt den „Prozess des Entlass-Managements“ umgestellt habe. Ein Fehler in der Datenbank habe dazu geführt, dass in den vergangenen Wochen zu wenig Fälle als abgeschlossen und damit genesen markiert wurden. Mit dem nun behobenen Fehler gelten im Rhein-Neckar-Kreis 2640 Personen als genesen.

Für die Stadt Heidelberg meldet das zuständige Amt 50 Neuinfektionen. Dort haben sich mittlerweile 1097 Personen angesteckt, von denen 889 wieder als gesund gelten. Acht sind in der Stadt am Neckar leider gestorben.

Zum Thema