Rhein-Neckar

Auch im Rhein-Neckar-Kreis

Deutscher Wetterdienst warnt vor Glätte

Rhein-Neckar.Sturm und Starkregen: Der Deutsche Wetterdienst hat am Sonntag für den Schwarzwald eine Unwetterwarnung herausgegeben. In der Region Rhein-Neckar wurde vor Glätte und Schnee in Lagen über 400 Metern gewarnt.

Wie die Polizei am Sonntagnachmittag mitteilte, kam es durch Schneefall zu Verkehrsbehinderungen in den Höhenlagen der Landkreise Bergstraße und Odenwald. Ein Befahren der Gebiete sei nur mit Winterreifen möglich.

Auch auf dem Königstuhl bei Heidelberg gab es den ersten Schnee - und Verkehrsbehinderungen. Nachdem ein Baum am Sonntagmittag auf den Königstuhlweg stürzte, musste die erstmals schneebedeckte Strecke für rund eine Stunde gesperrt werden. Der Winterdienst der Stadt Heidelberg rückte am Nachmittag zu seinem ersten Einsatz aus.

Für den Feldberg wurden Orkanböen um die 130 Stundenkilometer erwartet. Auf über 1000 Meter Höhe bestand demnach extreme Gefahr wegen umherfliegender Gegenstände und umstürzender Bäume. 

Die Temperaturen sollten in der Nacht zum Montag in Lagen oberhalb 600 Meter auf unter null Grad sinken, so dass der Regen in Schnee übergehen werde und mit entsprechender Glätte zu rechnen sei. Die Meteorologen erwarten Schneehöhen zwischen 5 und 20 Zentimeter. Auch in tieferen Lagen könne Schneematsch Straßen rutschig werden lassen. Dort blieben bei nassem Wetter die Temperaturen aber über dem Gefrierpunkt.

Von Dienstag an soll es trocken sein, dafür aber sollen die Temperaturen kurzzeitig unter null Grad fallen. (dpa/mer)