Rhein-Neckar

Eberbach: Durch Tritte und Schläge lebensbedrohlich verletzt – 26-Jähriger in Haft

Archivartikel

Eberbach.Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Heidelberger Amtsgericht Haftbefehl gegen einen 26-jährigen Mann aus Eberbach erlassen. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten, steht der Mann im dringenden Verdacht, am Samstag, 1. Juni 2019, versucht zu haben, einen 29-Jährigen zu töten.

Demnach soll der Beschuldigte, vermutlich gegen 22.30 Uhr, am Bahnhofsvorplatz in Eberbach sein den 29-Jährigen mehrmals heftig in den Bauch getreten sowie unzählige Male mit voller Wucht in den Bauch und das Gesicht geschlagen haben. Als der 26-Jährige sein Opfer kurzzeitig nicht im Blick hatte, konnte sich der 29-Jährige mit der Hilfe einer Zeugin in ein Gebüsch flüchten und sich dort vor seinem Angreifer verstecken. Der Mann erlitt lebensbedrohliche innere Blutungen. Noch in der Nacht wurde ihm in einer Notoperation ein verletztes Organ entnommen sowie die Blutungen gestillt, die zum Tod des 29-Jährigen geführt hätten.

Nachdem die Kriminalpolizei den Aufenthaltsort des 26-jährigen mutmaßlichen Angreifers ermittelt hatte, konnte dieser festgenommen werden. Am Donnerstagnachmittag erließ die Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Heidelberg Haftbefehl gegen den Beschuldigten, der im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.

Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter 0621/174-4444 beim Kriminaldauerdienst zu melden.