Rhein-Neckar

Ludwigshafen Am Samstag startet Willersinnweiher-Freibad

Es wird mit Hochdruck geschafft

Archivartikel

Mit Schutzbrille, Stiefeln und Gummischürze ausgerüstet, nimmt Michael Büchs Stufe um Stufe. Aus einem Hochdruckreiniger in seiner Hand schießt das Wasser auf den nackten Beton der Wendeltreppe, die sich um eine große Säule herum zur Rutsche hinauf windet. Büchs ist stellvertretender Betriebsleiter im Freibad am Willersinnweiher. Ende dieser Woche beginnt dort die Saison – bis dahin ist auf der Anlage zwischen Oppau und Friesenheim noch einiges zu tun.

„Wir sind mit dem gesamten Personal vor Ort“, berichtet Wolfgang Köllner, Leiter des städtischen Bereichs Bäder. Dann werden vor allem die Reinigungskräfte gefragt sein, um die Sanitäranlagen und die Umkleidekabinen für den Saisonstart herauszuputzen. „Außerdem ist der Beckensauger jetzt täglich in den Pools unterwegs“, so Köllner.

Die Vorbereitungen laufen bereits seit Mitte März. „Seitdem sind die Techniker hier draußen unterwegs“, sagt der 56-Jährige. Zunächst musste das Wasser aus den drei Becken mit einer Gesamtfläche von 3500 Quadratmetern abgelassen werden, ehe sie geputzt werden konnten. „Gerade bei den Einströmkanälen ist das ein großer Aufwand, da diese händisch gesäubert werden müssen“, meint der Bereichsleiter.

„Pre-Opening“ am Freitag

Mittlerweile sind die 3500 Kubikmeter Frischwasser in die Becken eingelassen – und angewärmt. „Die Temperatur beträgt derzeit etwa 20,5 Grad“, erklärt Betriebsleiterin Gabriele Müller. Bis zum kommenden Samstag werden die Becken bis auf mindestens 24 Grad erwärmt.

Für die Badegäste haben sich die Verantwortlichen in diesem Jahr etwas Neues ausgedacht. Denn bereits vor dem offiziellen Startschuss am Samstag öffnet das Freibad am Freitag, 10. Mai, zu einem „Pre-Opening“ (Voreröffnung) seine Tore.

An diesem Tag gibt es Angebote wie Aqua-Jogging und -Fitness oder Wasserbasketball. Zudem dürfen ausnahmsweise Wasser-Matten und Pool-Nudeln in den Becken genutzt werden. Dazu gibt es Livemusik von zwei Kollegen des Bereichs Bäder. Einlass ist ab 16.30, Beginn 17 Uhr. Im Eintrittspreis 9,80 Euro sind ein Snack und ein Getränk enthalten.

Die Vorbereitungen für die Saison beschränken sich nicht auf die Becken, Umkleiden und Grünanlagen im Inneren des Freibads, auch davor wird fleißig gearbeitet. „Der Parkplatz wird in zwei Bauabschnitten erneuert“, berichtet Köllner.

Momentan reißt ein Bagger das Pflaster auf dem südöstlichen Teil auf. „Bis Ende Mai soll der Abschnitt geschottert sein, damit er in der Saison nutzbar ist“, erklärt der Bäderchef. Nach dem Sommer werde dort dann gepflastert.