Rhein-Neckar

Rhein-Neckar Corona-Zahl steigt weiter langsam an

Fünf neue Fälle im Kreis

Archivartikel

Im Rhein-Neckar-Kreis sind bis Dienstag insgesamt 1010 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die das Landratsamt werktäglich verschickt. Die Zunahme um fünf Fälle gegenüber Montag setzt sich aus vier neuen Infektionen und einer Korrektur zusammen, wie Behördensprecher Ralph Adameit auf Nachfrage dieser Redaktion erläutert. So sei es am 11. Juli bei einem neuen Corona-Fall zu einem Fehler bei der Erfassung der Adresse gekommen, weswegen die Infektion zunächst dem Stadtgebiet Heidelberg zugeschlagen wurde. Tatsächlich sei sie aber bei einem Weinheimer Bürger festgestellt worden.

Die aktuellen Zahlen aus den einzelnen Gemeinden verschickt das Landratsamt immer montags und donnerstags. Die neuen Corona-Fälle verteilen sich laut Adameit aber auf unterschiedliche Gemeinden und stünden auch nicht im Zusammenhang mit der Schriesheimer Familie, aus der sich vier Personen bei einer Feier in Memmingen angesteckt hatten (wir berichteten).

Von den seit Beginn der Pandemie festgestellten 1010 Corona-Infektionen im Kreis gelten 942 als überstanden – die Zahl der Genesenen hat sich in den vergangenen vier Tagen nicht verändert. 28 Einwohner, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, befinden sich derzeit noch in Quarantäne.

Zum Thema