Rhein-Neckar

Schriesheim Arbeitskreis der Senioren (ASS) feiert sein zehnjähriges Bestehen / Viel erreicht

Für die Gesellschaft engagiert

Archivartikel

Als der Schriesheimer Gemeinderat am 20. Juni 2007 den Beschluss fasste, auf Anregung von Karl Reichert-Schüller und Peter Sommer eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der in der Seniorenarbeit tätigen Organisationen zu bilden, da war der Arbeitskreis Schriesheimer Senioren geboren. Am 10. Oktober 2007 fand dessen erstes Treffen statt, und dieser Jahrestag wird nun groß gefeiert.

"Das war die Geburtsstunde des ASS", begründet Initiator Peter Sommer, der nach dem plötzlichen Tod des langjährigen Vorsitzenden Karl Reichert-Schüller den Vorsitz des ASS übernahm, bei einem Pressegespräch im Vorfeld des Jubiläums.

"Am Anfang dachte eigentlich niemand, dass diese Idee so einschlagen würde", freut Sommer sich unter Hinweis auf mittlerweile 124 Mitglieder. Die Stadt Schriesheim stellte den engagierten Senioren Räumlichkeiten im Stadtarchiv in der Heidelberger Straße zur Verfügung, wo sie Mittwochnachmittags für Gespräche bereit stehen.

Mittlerweile ein Verein

Hatte der ASS, wie sein Name schon sagt, anfangs die Form eines Arbeitskreises, so wandelte man ihn bald in einen "richtigen" Verein um. "Wir können jetzt auch Spendenbescheinigungen ausstellen", begründet Sommer: "Immerhin erheben wir bis heute keine Mitgliedsbeiträge."

Eine hohe Auszeichnung, dotiert mit 20 000 Euro, erhielt der ASS 2010 als einer der drei Hauptgewinner eines Ideenwettbewerbs der Hamburger Körber-Stiftung; auch das machte den Verein finanziell unabhängig.

Den ASS kann man als "soziales Netzwerk" engagierter Senioren kennzeichnen, "die der Gesellschaft gerne etwas zurückgeben möchten", wie der Vorsitzende es beschreibt. Sie unterstützen das Begegnungszentrum "Mittendrin", helfen beim Verkauf im Second Hand-Laden des DRK, geben Kindern aus sozial schwachen Familien Nachhilfe.

Sie begleiten gehbehinderte Menschen zum Sonntagsgottesdienst und betreiben freitags in den Sommermonaten einen Stand mit frischem Gemüse vom Talhof. Ihr Seniorenwegweiser, der in Arztpraxen und Apotheken ausliegt, ist stets schnell vergriffen und erscheint derzeit bereits in der dritten Auflage.

Trotz des vielfältigen Engagements für die Allgemeinheit bleibt den agilen Senioren aber noch genügend Zeit für sich selbst. "Diese Zeit nehmen wir uns einfach", lacht Sommer. So stehen zweimal im Jahr gesellige Aktivitäten auf dem Plan. So besuchten die Aktiven den Badischen Winzerkeller in Breisach, Kloster Maulbronn oder das ZDF.

Am 14. Oktober wird in der Weinscheuer Maier ausgiebig gefeiert. Eingeladen sind alle Mitglieder und Freunde des Vereins. Den musikalischen Rahmen gestaltet das Gitarren-Ensemble der Musikschule, erstmals aber auch die Musikgruppe des ASS, was eine Premiere s wird. Sie präsentiert an Klavier und Gitarre Klassisches und Modernes. Über einen Beamer werden den Gästen Bilder aus zehn Jahren Arbeit und Aktivitäten des ASS gezeigt. greg