Rhein-Neckar

Gleisbeschädigungen sorgen für Umleitungen und Zugausfälle

Archivartikel

Rhein-Neckar.Ein Güterzug hat am Montagmorgen bei Schifferstadt (Rhein-Pfalz-Kreis) Ladung verloren und dabei drei Gleise beschädigt. Nach Angaben der Bahn ist deshalb der Zugverkehr zwischen Ludwigshafen und Schifferstadt stark beeinträchtig. Für den Zugverkehr kann vorerst nur ein Gleis genutzt werden. Ein Bus soll noch bis 22 Uhr zwischen Schifferstadt und Ludwigshafen pendeln.

Die S-Bahnen der S 3 (Germersheim, Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Karlsruhe) sowie der S 4 (Germersheim, Speyer, Ludwigshafen, Mannheim, Heidelberg, Bruchsal) enden und starten in Schifferstadt und Ludwigshafen. Die Regionalbahnen der Linie RE 1 fahren nur bis Neustadt, die der Linie RE 4 werden ab Graben-Neudorf über Mannheim umgeleitet. Die Haltestellen Philippsburg (Baden), Germersheim, Speyer Hauptbahnhof und Schifferstadt entfallen.

Die zusätzlichen BASF-Züge der S-Bahn Rhein-Neckar ab Ludwigshafen nach Kaiserslautern, Germersheim und Wörth in der Hauptverkehrszeit fahren nicht.

Auch die Reisenden im Fernverkehr zwischen Mannheim und Saarbrücken müssen sich aktuell auf Umleitungen einstellen. Durch Beschädigungen an Gleisanlagen in Ludwigshafen und Forbach muss der Verkehr, der über Frankfurt nach Paris unterwegs ist, nach Straßburg umgeleitet werden. "Faktisch haben wir dadurch derzeit nur einen eingleisigen Verkehr von Paris in Richtung Mannheim. In Absprache mit der SNCF gehen wir jedoch davon aus, dass der Verkehr beidgleisig am 16. Juli wiederaufgenommen werden kann", wie der Sprecher erklärte. Er empfahl allen Reisenden, über die Homepage der Deutschen Bahn sowie über die angebundenen Apps zu prüfen, ob und wie ihre gewünschten Züge fahren.