Rhein-Neckar

Heddesheim: Brand in Dachgeschosswohnung - Bewohnerin schwerverletzt

Archivartikel

Heddesheim.Mit schweren Brandverletzungen wird am Sonntagnachmittag eine Frau aus einem brennenden Haus gerettet. Gegen 17 Uhr geht bei der Feuerwehr-Leitstelle Rhein-Neckar die Meldung ein, dass es im Dachgeschoss eines Mehrparteienhauses in der Heddesheimer Poststraße brennt.

Mit etwa 60 Einsatzkräften und neun Fahrzeugen sind die Kameraden aus Heddesheim, Ladenburg und Ilvesheim kurz darauf vor Ort; von der Drehleiter aus wird gelöscht, derweil machen sich Trupps unter Atemschutz auf den Weg ins Gebäude. Kurz darauf wird die bewusstlose Bewohnerin gefunden, ins Freie gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Dieser beginnt sofort mit der Reanimation. „Alle anderen neun Bewohner sind draußen und werden vom Roten Kreuz betreut“, sagt Kreisbrandmeister Patrick Janowski. Auch zwei Notfallseelsorger sind im Einsatz.

Ob die Bewohner am Abend in das Haus zurückkehren können, steht zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest. Auch über die Ursache des Feuers und die Schadenshöhe können die Einsatzkräfte nichts sagen. „Wir sind mit Nachlöscharbeiten beschäftigt“, erklärt Janowski. Erst wenn der Brand völlig gelöscht sei, könne die Polizei die Ermittlungen aufnehmen, ergänzt ein Beamter vom Mannheimer Polizeipräsidium. Während die Frau mit dem Hubschrauber in die Ludwigshafener BG-Klinik kommt, haben die Ordnungshüter noch ein anderes Problem: Eine Gruppe Schaulustiger wird weggeschickt, der Unfallort abgesperrt.

Zum Thema