Rhein-Neckar

Illegaler Aufenthalt und Schwarzarbeit kontrolliert - Verdächtige festgenommen

Archivartikel

Wiesloch.Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen Kontrollen zu illegalem Aufenthalt und Schwarzarbeit in Wiesloch durchgeführt. Dabei ergab sich nach Angaben der Behörde in zwei Fällen der Verdacht des unerlaubten Aufenthalts und der illegalen Arbeitsaufnahme. Die Dokumentenprüfer stellten zudem fest, dass die bulgarischen und litauischen Pässe der beiden Männer gefälscht waren. Die beiden Ukrainer wurden festgenommen und erkennungsdienstliche behandelt. Die Maßnahmen zur Beendigung des Aufenthalts wurden eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Insgesamt wurden fünf Fahrzeuge mit 23 Personen kontrolliert, die kurz nach 5 Uhr auf dem Weg von ihrer Unterkunft zur Arbeit auf verschiedene Baustellen in der Region waren. Unterstützung erfuhren die über 20 Einsatzkräfte dabei durch Dokumentenprüfer des Landeskriminalamts Baden-Württemberg aus Stuttgart, durch Beamte des Hauptzollamts Karlsruhe und der Bundespolizei.

Zum Thema