Rhein-Neckar

Rhein-Neckar In neun Tagen über 900 Corona-Infektionen

Im November bisher täglich 100 Neufälle

Archivartikel

Heidelberg.Im Rhein-Neckar-Kreis sind am Montag 98 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Das teilte das Landratsamt in seinem täglichen Faktenblatt mit. Die Zahl der Neuinfektionen zum Wochenbeginn liegt damit ziemlich genau im bisherigen Monatsmittel für November: In den ersten neun Tagen wurden kreisweit etwas mehr als 900 Neuinfektionen registriert. Im gesamten Oktober waren es 1311 – im Durchschnitt also gut 42 täglich.

Insgesamt ist die Zahl der bestätigten Infektionen seit März auf 3846 gestiegen. 58 Menschen sind im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben, 3018 gelten als genesen. Noch infiziert und deshalb in Quarantäne sind demnach Stand Montag 770 Personen.

Jetzt alle Orte betroffen

Von den 54 Städten und Gemeinden im Kreis ist inzwischen keine mehr gänzlich vom Virus verschont geblieben. Auch in Heddesbach – mit 463 Einwohnern die kleinste Gemeinde – hat sich vor wenigen Tagen erstmals eine Bürgerin oder ein Bürger angesteckt. Aktuell die meisten aktiven Fälle – nämlich 84 – meldet die Behörde aus Sinsheim, der zweitgrößten Stadt im Kreis. 78 Menschen sind in der Großen Kreisstadt Weinheim noch wegen eines positiven Corona-Tests in Quarantäne. 14 aktive Fälle gibt es den jüngsten Zahlen zufolge in Edingen-Neckarhausen, jeweils 13 sind es in Heddesheim und in Ilvesheim. In Hirschberg sind noch 20 Infizierte in Isolation, in Ladenburg 21, in Schriesheim 19.

Zum Thema