Rhein-Neckar

Rhein-Neckar 41. Todesfall im Zusammenhang mit Corona

Infizierter gestorben

Archivartikel

Rhein-Neckar.Im Rhein-Neckar-Kreis ist erstmals seit dem 7. Juni wieder ein Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus bestätigt worden. Das meldet das Landratsamt in seinem Corona-Datenblatt vom Mittwoch. Laut Gesundheitsamt handelte es sich um einen „über 70 Jahren alten Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis“. Er sei am vergangenen Freitag in einer Heidelberger Klinik gestorben. Aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes und des Schutzes der trauernden Angehörigen macht die Behörde keine näheren Angaben zur Person.

Die Zahl der gemeldeten Corona-Fälle ist am Mittwoch um sieben gegenüber dem Vortag gestiegen. Insgesamt meldete das Landratsamt im September kreisweit 277 Neufälle und damit nur wenige mehr als im August (270). 100 bestätigte Infektionen registrierte die Behörde im Juli, lediglich 18 waren es im Juni und 81im Mai. Nahe kommt der September an den April, als 292 neue Corona-Fälle gezählt wurden. Weit weg sind die aktuellen Zahlen dagegen von der bisherigen „Hochphase“ im März, als sich die im Kreis erfassten Neufälle auf 591 summierten.

Hotline beim Landratsamt

Wer befürchtet, sich angesteckt zu haben, kann sich zunächst an die Hotline des Gesundheitsamts wenden. Diese ist nach Behörden-Angaben von Montag bis Freitag zwischen 8 und 16 Uhr sowie an den Wochenenden zwischen 10 und 14 Uhr erreichbar unter folgender Telefonnummer: 06221/522 18 81. 

Zum Thema