Rhein-Neckar

Ladenburg „Natur nah dran“ für den Erhalt biologischer Vielfalt

Insekten ein Zuhause bieten

Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der biologischen Vielfalt: Die Wildstaudenflächen und Wildwiesen in Ladenburg. Mit Hilfe des Förderprogramms „Natur nah dran“ wurden sie angelegt, um Tieren in kalten Herbst- und Wintermonaten Nahrung und Quartier zu bieten.

„Über den Winter stehen gelassene Halme, Stängel und Samenstände haben eine wichtige Aufgabe“, erklärt Martin Klatt, Projektleiter des Naturschutzbundes Baden-Württemberg: „Vögel wie Distelfinken sind auf verschiedene Samen angewiesen. Wildbienen haben in den Pflanzenstängeln Kinderstuben angelegt. Damit im Frühjahr eine neue Generation schlüpfen kann, müssen diese stehen bleiben.“

Im Laufe der nächsten Vegetationsperiode werden die Staudenflächen wieder gemäht. Wildblumenwiesen werden schon im Herbst gekürzt, da sie einen zweimaligen Schnitt im Jahr benötigen. Wespen oder Schmetterlinge, die hier leben, überwintern im Wiesenboden. es

Zum Thema