Rhein-Neckar

Ladenburg Bei der Lokalschau schwärmen die Aktiven von ihrer Arbeit mit den Kleintieren

Kinder lernen Abc des Züchtens

„Die Lokalschau ist unser Erntedankfest“, sagt Manuel Weichmann aus Heddesheim. Der stellvertretende Vorsitzende des Ladenburger Kaninchen- und Geflügelzuchtvereins (KGZV) weiß genau, wie viel Arbeit die 27 mitwirkenden Aussteller das ganze Jahr über geleistet haben, um 242 Jungtiere zu präsentieren.

Zwar nahm der beruflich als Ausbildungsleiter eines großen Unternehmens tätige Ziergeflügelzüchter diesmal nicht selbst daran teil. Doch steht der 38-Jährige wie die anderen Züchter jeden Tag der Woche im Stall – werktags schon um sechs Uhr morgens und nach Feierabend erneut. „Das ist weniger ein Hobby als eine Lebenseinstellung“, erklärt Weichmann schmunzelnd. Er betreibt eine Zuchtgemeinschaft mit seiner Frau Claudia, Tochter Julia und bis vor kurzem auch mit Sohn Lukas (12). „Wir wollten ein gemeinsames Hobby und unsere Kinder nicht ohne Tiere aufwachsen lassen“, erinnert sich der Vater.

Engagement im Verein

Vor neun Jahren lernte die damals noch dreiköpfige Familie beim geselligen Fußballgucken vor dem Fernseher im früheren KGZV-Vereinslokal Franz-Olaf Singer kennen. Der überregional erfolgreiche Geflügelfachmann und heutige Vorsitzende, sowohl der Römerstadtzüchter als auch des Kreisverbands Mannheim, brachte die Weichmanns auf den Geschmack. „Seitdem leben wir dieses schöne Hobby im Verein“, sagt Weichmann, der sich inzwischen als Jugendleiter auch im Kreisverband engagiert.

„Wenn Küken da sind, ist es am schönsten: Die sind so flauschig“, berichtet Tochter Julia begeistert. Die Achtjährige besucht die Hans-Thoma-Grundschule und liebt die Hühnerzucht. „Weil ich gern mit Tieren zusammen bin, man immer was zum Arbeiten hat und es nie langweilig wird“, findet sie.

Neben Verantwortungsbewusstsein lernt Julia von ihrem Vater auch das ABC des Züchtens: „Das Vatertier übergibt Farbe und Glanz, die Mutter Körperform“, nennt Weichmann Grundlagen der Vererbung.

Dementsprechend werden jedes Jahr aufs Neue erfolgversprechende Zuchtstämme oder Paare zusammengestellt.

Auch bei der jüngsten Lokalschau von Jungtieren im ersten Jahr ging es beim Ladenburger Kleintierzuchtverein um das beste Farbkleid und die optimale Statur. Und das möglichst auf den Punkt genau zwischen der ersten und zweiten Mauser, also dem Erneuern der Federn.

Preisrichter bewerten

Wie das alles gelang, bewerteten erfahrene Preisrichter akribisch anhand jeweils vorgegebener Standards. Gewidmet war diese Lokalschau dem kürzlich überraschend gestorbenen Ehrenmitglied Ella Singer, die zu Lebzeiten als „Seele des Vereins“ galt. Nach ihr ist nun ebenso ein Gedächtnispokal benannt wie nach dem langjährigen KGZV-Vorsitzenden Franz Singer.

Zum Thema