Rhein-Neckar

Lkw-Fahrer rast in Stauende - zwei Verletzte

Archivartikel

St. Leon-Rot.Weil der Fahrer eines Lkw auf der A5 zwischen Kronau und Kreuz Walldorf am Dienstagvormittag ein Stauende übersah, sind bei einem Auffahrunfall zwei Personen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der 40-Tonner offenbar ungebremst auf das Stauende auf und kollidierte dabei mit einem Transporter, zwei Pkw und einem weiteren Schwerlaster. Ob der Fahrer des Lkw am Unfallschwerpunkt zu schnell unterwegs oder abgelenkt war, ist Gegenstand der weiteren Ermitlungen. 

Eingeklemmt war laut Polizeiinformationen in den eingedrückten Fahrzeugen niemand. Zwei Leichtverletzte wurden vor Ort medizinisch versorgt und wurden anschließend in Krankenhäuser eingeliefert. Der rechte Fahrstreifen wurde durch den Unfall blockiert. Aufgrund der Bergungsarbeiten bildete sich zwischenzeitlich ein Rückstau von etwa zehn Kilometern Länge. Gegen 15.05 Uhr gaben die Beamten den Verkehr auf der rechten Spur wieder frei, woraufhin sich der Stau langsam wieder auflöste. Die Höhe des Sachschadens bezifferten sie auf mindestens 70.000 Euro. (pol/mer/cba)

Zum Thema