Rhein-Neckar

Unfall auf der A6 - rund 20 Kilometer Stau

Lkw kollidiert mit Reisebus - ein Schwerverletzter

Archivartikel

Rauenberg.Bei einem Unfall zwischen einem Lkw und einem Reisebus auf der A6 nahe der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg ist am Montagmorgen ein Mann schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall im Baustellenbereich in Fahrtrichtung Mannheim. Der Lkw war kurz vor neun Uhr auf den bremsenden Reisebus aufgefahren und hatte den Bus auf den Sattelzug davor geschoben. Der 43-jährige Fahrer des Lkw erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Auch mehrere Reisegäste im Bus erlitten leichte Verletzungen und kamen in ein Krankenhaus. Die übrigen Reisenden im Bus wurden vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in Wiesloch versorgt und sollten mit einem Ersatzbus weiterfahren. 

Zur Landung des Hubschraubers musste die A6 vorübergehend in beide Richtungen gesperrt werden. Am Mittag war in Richtung Mannheim noch ein Fahrstreifen gesperrt, in Richtung Heilbronn waren alle Spuren befahrbar. Gegen 14.48 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben, der Verkehr staute sich aber in Richtung Mannheim noch einer Strecke von acht Kilometern. Der Stau löste sich gegen 16 uhr auf. Durch die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten hatte sich der Verkehr zeitweise auf rund 20 Kilometer gestaut. Auf der Gegenrichtung kam es ebenfalls zu Verzögerungen. Der Sachschaden wurde zunächst auf 120.000 Euro geschätzt.

Karte
Zum Thema