Rhein-Neckar

Lkw kracht in Lärmschutzwand

Archivartikel

Nach einem schweren Lkw-Unfall am Montagmorgen war die A 6 zwischen Sinsheim und Wiesloch in Fahrtrichtung Mannheim bis zum Abend teilweise gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, war ein italienischer Sattelzugfahrer gegen 7.30 Uhr auf der Autobahn unterwegs, als er bei Dielheim aus derzeit noch unklarer Ursache die Beherrschung über sein Fahrzeug verlor und nach rechts von der Fahrbahn abkam.

In der Folge prallte er rechts in die Leitplanken und durchbrach außerdem die angrenzende Lärmschutzwand. Der Mann wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und musste von Rettern aus seiner Führerkabine befreit werden. Er wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Über die Schwere der Verletzungen gab es zunächst keine Angaben. Auch zwei weitere Fahrzeuge wurden durch umherfliegende Trümmerteile beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen beträgt der Sachschaden rund 150.000 Euro.

Um 15.10 Uhr wurde für die Bergungsarbeiten der Zugmaschine die A 6 zwischen Sinsheim und Wiesloch voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge. Anschließend wurde der Verkehr zunächst einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Seit 20 Uhr sind die Bergungs- und Reinigungsarbeiten beendet, lediglich der Seitenstreifen blieb vorerst gesperrt. (pol/mer)

Zum Thema