Rhein-Neckar Löwen

Handball Löwe Rafael Baena schreibt Doktorarbeit über ein Anti-Kipp-System bei Toren – und das rettet Kinderleben

Das Ende der Tor-Gefahr

Archivartikel

Mannheim.Rafael Baena kennt diese Zahl aus seiner spanischen Heimat ganz genau. 18 tote Kinder seit dem Jahr 2000, erschlagen von einem Tor. „Und in Deutschland sieht es nicht anders aus“, sagt der Kreisläufer der Rhein-Neckar Löwen. Keine Frage: Angesichts dieser Dramatik gewinnt das Wort Tor-Gefahr gleich eine andere, eine furchtbare, ja grausame Bedeutung. Doch es gibt ein System, damit genau das

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4605 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema