Rhein-Neckar Löwen

Handball Terminchaos beschert den Löwen in kurzer Zeit zwei Spiele und eine 920 Kilometer lange Busfahrt durch die Nacht

Der 48-Stunden-Irrsinn

Archivartikel

Mannheim.Andy Schmid hat auf das Thema eigentlich keine Lust mehr. „Es wiederholt sich immer wieder. Wir sind die Marionetten und deswegen bewegen wir uns so, wie wir von anderen geführt werden. Denn wir halten die Fäden nicht in unseren Händen“, sagt der Kapitän der Rhein-Neckar Löwen, die mal wieder mit dem Terminplan zu kämpfen haben.

48 Stunden vor dem eminent wichtigen Achtelfinal-Rückspiel

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3433 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema