Rhein-Neckar Löwen

Handball: Mannheimer Bundesligist gewinnt beim TV Großwallstadt sechs Sekunden vor Schluss durch einen Treffer des Linksaußen mit 28:27 (16:14)

Gensheimers später Wurf ins große Löwen-Glück

Archivartikel

Marc Stevermüer

Aschaffenburg. Das war wahrlich nichts für schwache Nerven. Die Rivalen: TV Großwallstadt und Rhein-Neckar Löwen. Das Ziel: zwei Punkte. Der Tatort: Frankenstolz-Arena. Der Held: Uwe Gensheimer. Er erzielte sechs Sekunden vor Schluss den umjubelten 28:27 (16:14)-Siegtreffer für die Löwen. Kurz zuvor war der Linksaußen noch an TVG-Schlussmann Mattias Andersson gescheitert.

...
Sie sehen 14% der insgesamt 2863 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00