Rhein-Neckar Löwen

Handball Klaus Gärtner ab 2020/21 wieder Co-Trainer

Rückkehr zu den Löwen

Archivartikel

Mannheim.Die Rhein-Neckar Löwen gehen mit Klaus Gärtner (Bild) als neuem Co-Trainer in die nächste Saison. Der 44 Jahre alte gebürtige Heidelberger war von 2014 bis 2018 bereits für den Handball-Bundesligisten als Nachwuchstrainer, Jugendkoordinator und später als Assistent von Chefcoach Nikolaj Jacobsen tätig. Er kehrt nach zwei Jahren als Trainer beim österreichischen Spitzenclub Alpla HC Hard zurück.

„Klaus hat in Österreich in den vergangenen zwei Jahren wichtige Erfahrungen als Cheftrainer gesammelt und wird uns nicht nur bei der immer vielfältiger werdenden Trainingsarbeit von Kristjan Andresson unterstützen. Seine Rückkehr ist ein großer Gewinn für unseren Club“, sagte Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Löwen, in einer Clubmitteilung.

„Absoluter Wunschkandidat“

Auch Gärtner freut sich auf die bevorstehende Aufgabe. „Die Rhein-Neckar Löwen sind eine Herzensangelegenheit für mich. Der Kontakt ist eigentlich nie abgerissen und ich freue mich, ab Sommer wieder für die Löwen tätig zu sein. Ich bedanke mich bei meinem Club HC Hard für zwei intensive und lehrreiche Jahre in Österreich und möchte mich natürlich mit dem größtmöglichen Erfolg zum Saisonende verabschieden“, so der 44-Jährige.

Auch Jennifer Kettemann nennt Trainer Gärtner den „absoluten Wunschkandidaten“: „Er kennt unseren Club und die Bundesliga, zudem hat er noch mit den meisten unserer Spieler zusammen gearbeitet“, erklärte die Löwen-Geschäftsführerin.

Zum Thema