Rhein-Neckar Löwen

Handball Alle Spieltermine der Löwen im Jahr 2018 stehen fest / Heißer Herbst mit Toppartien

Zum Abschluss nach Kiel

Mannheim.Es mussten ein paar Termine hin- und hergeschoben werden – aber nun steht der Spielplan der Rhein-Neckar Löwen in diesem Jahr für die Champions League und die Handball-Bundesliga fest. Klar war bereits, dass der deutsche Pokalsieger am 26. August (13.30 Uhr/SAP Arena) gegen den TBV Lemgo Lippe in die neue Spielzeit startet. „Die Terminierung ist wesentlich einfacher als im vergangenen Jahr gewesen und der Spielplan deutlich ausgewogener. Es gibt keine Phase, in der wir nur auswärts oder zuhause spielen“, zeigte sich Löwen-Managerin Jennifer Kettemann im Gespräch mit dieser Zeitung „sehr zufrieden“.

Für alle Heimbegegnungen haben die Badener bereits mit dem Ticketvorverkauf begonnen. Bei den Dauerkarten sind die Löwen optimistisch, dass sie die Vorjahresmarke (knapp 4000) knacken.

Besonders heiß wird es Mitte Oktober für den zweifachen deutschen Meister, der binnen einer Woche zwei Topspiele in Mannheim bestreitet. Zunächst kommt der THW Kiel in die SAP Arena (14. Oktober), sieben Tage später sind die Füchse Berlin (21. Oktober) zu Gast. Finanziell lukrativ ist die attraktive Heimbegegnung am Nikolaustag gegen den SC Magdeburg, ein echter Kracher steht zum Jahresausklang an: Am 27. Dezember (19 Uhr) geht es in die Kieler Ostseehalle.

Die Ansetzung von drei Champions-League-Auswärtspartien dürfte Trainer Nikolaj Jacobsen indes nicht passen. In Skopje, Veszprém und Kristianstad tritt seine Mannschaft jeweils nur 48 Stunden nach einem Bundesligaspiel an. „Es war leider zu erwarten, dass so etwas wieder vorkommt“, sagte Kettemann.