Rhein-Neckar

Rettungskräfte aus der ganzen Region im Einsatz am Rhein

"Manövrierunfähiges Schlauchboot": Rettungs-Großeinsatz am Rhein

Archivartikel

Lampertheim.Der Notruf eines Passanten hat am Rhein in Lampertheim am Sonntagabend einen Großeinsatz ausgelöst. Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Südhessen am Montagmorgen auf Anfrage mitteilte, hatte ein Passant der Mannheimer Berufsfeuerwehr ein "manövrierunfähiges Schlauchboot" mit einer Person, die sich in Gefahr befinden könnte, gemeldet.

Mit dem Notruf wurden Einsatzkräfte aus der ganzen Region und darüber hinaus mobilisiert. Feuerwehreinheiten aus Mannheim, Lampertheim und Worms rückten aus, die DLRG war mit Einheiten aus Lampertheim und Heppenheim vor Ort - auch Kräfte der Wasserschutzpolizei aus Mainz und Wiesbaden rückten an, um die mutmaßlich hilflose Person zu finden. Zeitweise war zur Ortung des Bootes ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Nach intensiver Suche konnte das Schlauchboot an der sogenannten Nato-Rampe direkt neben dem Rhein samt seinem Steuermann vorgefunden werden, der sich in bester Verfassung befand. Das Schlauchboot wurde aus dem Rhein gehoben, der Fahrer nach Hause gebracht. (mer)