Rhein-Neckar

Unbekannter vor Zimmerfenster

Mehrere Fälle von Exhibitionismus in Heidelberg und dem Rhein-Neckar Kreis

Archivartikel

Rhein-Neckar.Drei Fälle von Exhibitionismus haben sich am Sonntag in Heidelberg und dem Rhein-Neckar Kreis zugetragen. In allen Fällen entblößten sich die unbekannten Männer und spielten nach Polizeiangaben an ihrem Geschlechtsteil herum.

In Heidelberg wurde eine Frau dabei gegen 20 Uhr durch ihr Schlafzimmerfenster in der Heidelberger Straße beobachtet. Eine Fahndung nach dem Unbekannten blieb erfolglos. Der Mann soll etwa 48 bis 55 Jahre alt sein und eine Größe von 1,70 bis 1,80 Meter haben. Er hatte einen Dreitagebart und war zum Tatzeitpunkt mit einer Jeans, einer roten Winterjacke und einer dunklen Wollmütze bekleidet.

Zwei Joggerinnen im Rhein-Neckar Kreis betroffen

Bereits am Nachmittag hatten sich zwei Vorfälle im Rhein-Neckar Kreis ereignet, bei denen jeweils eine Joggerin betroffen war. Gegen 13.20 Uhr wurde eine der Frauen in Sandhausen auf einen Mann an der Schutzhütte am Postweg im Waldgebiet Schwetzinger Hart aufmerksam. Der Unbekannte habe bei seiner Tat Blickkontakt gesucht, berichtete die Polizei, die den Mann wie folgt beschreibt: etwa 25 bis 35 Jahre alt mit dunklen Haaren. Er trug dunkle Sportbekleidung mit blauen Applikationen und führte ein dunkles Herrenfahrrad mit sich.

Auch in Wiesloch zeigte sich ein Mann einer Frau gegenüber in unsittlicher Weise. Gegen 15 Uhr erblickte die Joggerin auf einer Bank am Grenzweg einen dunkel gekleideten, rund 40 bis 50 Jahre alten Mann mit schwarzen Haaren. Wie im Fall in Sandhausen suchte auch dieser Unbekannte den Blickkontakt zu der Frau, die daraufhin direkt nach Hause lief und die Polizei verständigte.

Die Ermittlungen wurden aufgenommen. In allen drei Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Diese melden sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 bei der Behörde.

Zum Thema