Rhein-Neckar

Ilvesheim Kinderkiste übernimmt Rappelkiste

Mitarbeiter bleiben bei Gemeinde

Archivartikel

Die Trägerschaft des kommunalen Kindergartens Rappelkiste übernimmt der Verein Kinderkiste in Form einer Kindergartengeschäftsführung zum 1. September dieses Jahres. Das hat der Gemeinderat Ilvesheim in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Die Gemeinde Ilvesheim betreibt seit 1993 den kommunalen Kindergarten in Eigenregie. Fachkräftemangel und die hohe Fluktuation des Personals haben die Gemeinde veranlasst, die Betriebsträgerschaft der Kinderkiste anzubieten.

Bürgermeister Andreas Metz hob positiv hervor, dass bei diesem Modell die Mitarbeiter im Dienst der Gemeinde bleiben würden. Gleichzeitig obliege dem neuen Betreiber aber die Verantwortung für Personalführung, Personalförderung, Personalgewinnung und die allgemeine Personalverwaltung. Der Vorteil: Die Mitarbeiter profitieren weiterhin von der Arbeitsplatzsicherheit und dem Tarifvertrag im öffentlichen Dienst. Im Krankheitsfall könne, so der Bürgermeister, auf den großen Personal-Pool des Betreibers zurückgegriffen werden.

„Sehr gute Lösung“

Für Verena Hipp (Freie Wähler) war immer entscheidend, dass die Mitarbeiter durch die Übernahme nicht schlechter gestellt würden. Michael Haug (Grüne) sprach von einer „sehr guten Lösung“. Dominik Dieter (CDU) zeigte sich von den Vorteilen des verabschiedeten Modells überzeugt. Rolf Sauer (SPD) fand es richtig, den kommunalen Kindergarten in eine sachverständige Hand zu geben. Er sprach sich klar für die Geschäftsführung aus. neu