Rhein-Neckar

Nach Brand mit fünf Toten in Lambrecht: Opfer stark betrunken

Lambrecht.Nach dem Brandunglück mit fünf Toten im pfälzischen Lambrecht am vergangenen Donnerstag steht nun die vorläufige Todesursache fest. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, sei nach der Obduktion der Leichen festgestellt worden, dass drei Männer im Alter zwischen 43 und 54 Jahren sowie die zwei 54-jährigen Frauen durch Rauchgasvergiftungen gestorben seien.

Laut aktuellen Ermittlungsergebnissen sollen alle fünf Personen stark alkoholisiert gewesen sein. Die Blutalkoholwerte hätten nach den vorläufigen Ergebnissen des rechtsmedizinischen Instituts in Mainz zwischen drei und vier Promille gelegen, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Hubert Ströber am Dienstag in Frankenthal. Gewalteinwirkungen sowie andere Hinweise auf das Einwirken Dritter hätten sich bislang nicht ergeben. Die endgültige toxikologische Untersuchung der Leichen liege bislang aber noch nicht vor.

Nach derzeitigen Ermittlungen waren in der Wohnung keine Rauchmelder verbaut. Es sei jedoch eine Kiste mit originalverpackten sowie einem ausgepackten Rauchmelder gefunden worden. Was das Feuer genau ausgelöst hat, ist dagegen weiterhin unklar. Mit Ergebnissen des Brandsachverständigen rechnete die Polizei im Laufe der Woche. (pol/mer/dpa)

Zum Thema