Rhein-Neckar

Neckar-Bergstraße Corona-Krise wirkt sich auf Pfarrgemeinderatswahl der Katholiken aus

Nur Brief- oder Online-Wahl

Archivartikel

Die Corona-Krise wirkt sich auch auf die Pfarrgemeinderatswahl der Katholiken aus: Die Wahllokale bleiben am Samstag und Sonntag, 21. und 22. März, geschlossen. Wer seine Stimme abgeben möchte, kann dies nur noch online oder per Briefwahl tun. Dies hat der Freiburger Erzbischof, Stephan Burger, beschlossen. Die örtlichen Kirchengemeinden haben in den vergangenen Tagen entsprechende Mitteilungen verschickt.

So teilt etwa der Wahlvorstand der Kirchengemeinde Ladenburg-Heddesheim mit den Pfarreien St. Remigius Heddesheim und St. Gallus Ladenburg mit, dass eine Onlinewahl weiterhin bis Freitag, 20. März, um 18 Uhr möglich. Die Briefwahl kann bis einschließlich Mittwoch, 18. März, in den Pfarrbüros beantragt werden. Die Abgabe der Briefwahl wird verlängert und ist bis Sonntag, 22. März, 12 Uhr im Pfarrbüro St. Gallus in Ladenburg und im Pfarrbüro St. Remigius in Heddesheim möglich.

Da die Briefwahl-Verlängerung auf einen Beschluss des Erzbischofs zurückgeht, gilt sie entsprechend in allen Kirchengemeinden: Wahlzettel können also bis Sonntag, 12 Uhr, in den Pfarrbüros abgegeben werden.

Eine Online-Stimmabgabe ist unter www.ebfr.de/pgr-wahl2020 möglich. Wie die Erzdiözese auf ihren Internetseiten mitteilt, hatten bis vergangenen Freitag rund 18 880 der etwa 1,6 Millionen wahlberechtigten Katholiken per Mausklick abgestimmt.

Die Kirchengemeinde Ladenburg-Heddesheim will die Briefwahl am Sonntag, 22. März, ab 16 Uhr im St. Remigius-Haus auszählen und die Ergebnisse dort im Laufe des Abends bekanntgeben.

Gottesdienste abgesagt

Einschränkungen gibt es auch bei den Gottesdiensten und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen. „Aus aktuellem Anlass finden bis auf Weiteres in unseren Gemeinden keine öffentlichen Gottesdienste mehr statt“, schreibt beispielsweise die Seelsorgeeinheit Schriesheim, Altenbach und Dossenheim auf ihren Internetseiten. Auch die Erstkommunion soll „nicht in gewohnter Form“ stattfinden, sondern nach Möglichkeit auf einen späteren Termin verlegt oder allenfalls „im kleinen Kreis“ gefeiert werden. Alle kirchlichen Gruppierungen werden gebeten, ihre regelmäßigen Treffen (Chorproben, Übungsstunden) oder sonstige Veranstaltungen bis auf weiteres auszusetzen.

Die Seelsorgeeinheit Ladenburg-Heddesheim hat ihre Kirchenchorproben, die Frauen- und die Senioren-Gymnastik ebenfalls für die nächsten Wochen abgesagt. Gottesdienste finden keine statt.

Die Seelsorgeeinheit Mannheim St. Martin mit den vier Pfarreien St. Aegidius Seckenheim, St. Bruder Klaus Edingen, St. Andreas Neckarhausen und St. Bonifatius Friedrichsfeld hatte ihre Gottesdienste und sonstigen Termine und Veranstaltungen bereits vor dem Hintergrund der Allgemeinverfügung der Stadt Mannheim am Wochenende abgesagt. agö

Zum Thema