Rhein-Neckar

Region: Verletzte und lange Staus nach Unfällen

Archivartikel

Rhein-Neckar.Mehrere Unfällen haben am Freitag zu Einsätzen von Polizei und Rettungsdiensten sowie zu Staus geführt. An einer Kollision zwischen Eschelbronn und Meckesheim (Rhein-Neckar-Kreis) waren vier Fahrzeuge beteiligt. Laut Polizei war eine 33-Jährige auf vorausfahrende Autos aufgefahren, die wegen eines in einen Feldweg abbiegenden Transporters gebremst hatten. Sie rammte das Motorrad eines 59-Jährigen auf und schob dieses auf den Wagen eines 18-Jährigen, der mit seinem Auto auf den abbiegenden Transporter geschoben wurde. Der Biker kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Auf der A5 bei Kronau berührte ein VW-Polo-Fahrer beim Fahrstreifenwechsel in der Baustelle einen Reisebus und überschlug sich anschließend mehrfach. Die Feuerwehr befreite den Fahrer. Die A5 war in Richtung Norden zeitweise voll gesperrt. Laut Polizei hatte der Reisebus keine Fahrgäste an Bord.

Einen ungewöhnlichen Unfall nahmen die Beamten auf der A6 zwischen Hockenheim und Mannheim auf. Hier war ein Vogel an die Windschutzscheibe eines Hyundai geflogen, was den Fahrer so erschreckte, dass dieser ins Schleudern geriet, in die Mittelleitplanken und dann ins Heck eines Klein-Lasters prallte. Der Fahrer wurde leicht verletzt. 

Zum Thema