Rhein-Neckar

Rhein-Neckar Verschärfung bei 275 Neuinfektionen pro Woche

Sechs neue Corona-Fälle

Archivartikel

Im Rhein-Neckar-Kreis sind am Montag sechs weitere Corona-Fälle hinzugekommen. Wie aus den jüngsten Zahlen des Landratsamts hervorgeht, wurden somit seit Ausbruch der Pandemie 918 Einwohner positiv auf Covid-19 getestet. 33 von ihnen sind gestorben, 810 gelten inzwischen als genesen.

Wichtig ist seit den jüngsten Lockerungen die Zahl der Neuinfektionen innerhalb von sieben Tagen. Seit Dienstag, 6. Mai, wären dies rein rechnerisch 16 Fälle. Allerdings hatte das Landratsamt vergangene Woche die Gesamtzahl der positiv Getesteten wegen falscher Laborbefunde um vier nach unten korrigiert.

So oder so liegt die Grenze von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern, ab der die Lockerungen wieder zurückgenommen werden müssten, in weiter Ferne: Im Rhein-Neckar-Kreis mit seinen rund 550 000 Bürgern liegt sie bei 275. Der Wert wurde nur in der Anfangszeit der Statistik (21. bis 28. März) knapp überschritten. Danach sank er – mit minimalen Ausnahmen – stetig. Seit dem 10. April lag die Zahl der Neuinfektionen pro Woche im Kreis bei unter 100, seit dem 21. April unter 50 und in den vergangenen Tagen sogar (knapp) unter 20. 

Zum Thema