Rhein-Neckar

Ladenburg/Dossenheim Edeka-Juniorchef Robin Keller wünscht sich mehr Solidarität unter Kunden / Extreme Einkäufe nehmen überhand

Täglich kommt dreifache „Weihnachtsmenge“ an Waren

Archivartikel

„Wir lieben Lebensmittel.“ So lautet das Motto der Supermärkte von Robin Keller und seinem Vater Dieter in Ladenburg und Dossenheim. Und so geht es ihren Kunden offensichtlich auch. Doch bangen manche derzeit wohl etwas zu stark um ausreichende Ernährung. Das mag angesichts der Corona-Krise und beinahe täglich neuen Einschnitten ins öffentliche Leben ein Stück weit verständlich sein. Doch

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4218 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema