Rhein-Neckar

Hirschberg Vortrag von Veronika Drop am Samstag

„Vergessene Künstler der NS-Zeit“

In der Rathausgalerie zeigt der Arbeitskreis Ehemalige Synagoge Leutershausen zurzeit eine Kunstausstellung zum Holocaust-Gedenktag. Begleitend zu dieser Ausstellung findet am kommenden Samstag, 9. Februar, 18 Uhr ein Vortrag mit Lyrik und Musik im Bürgersaal des Rathauses statt.

Veronika Drop, die Kuratorin der Ausstellung, geht in ihrem Vortrag „Vergessene Künstler der NS-Zeit“ der Frage nach, was mit den jungen Künstlern, die um 1900 geboren, und noch nicht etabliert waren, im Nationalsozialismus geschah. Sie passten sich an oder gerieten ins Abseits. Wie geht einer damit um, dessen Kunst man verunglimpft als „Ausgeburt des Wahnsinns“? Bilder wurden als Frechheit bezeichnet, Künstler als Nichtskönner beschimpft oder als entartet verunglimpft. Sie wurden in ihrer künstlerischen und damit auch seelischen Entfaltung gehemmt.

Musikalische Begleitung

Begleitet wird der Vortrag am Samstag durch die Sängerin Bernadette Pack und den Musiker Alexander Peschko. Bernadette Pack singt und spielt Instrumente wie Shruti-Box und Organetto, Alexander Peschko Akkordeon.

Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten. Ab 17 Uhr kann vor dem Vortrag in der Rathaus-Galerie die Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag „erinnern – vergessen bewahren“ besichtigt werden. -wn