Rhein-Neckar

Vier Schwerverletzte bei Unfall in Reichartshausen

Reichartshausen.Bei einem Autounfall in Reichartshausen (Rhein-Neckar-Kreis) sind vier junge Menschen am Freitagabend schwer verletzt worden, zwei von ihnen lebensgefährlich. Wie die Polizei mitteilte, hatte der 19-jährige Fahrer nach derzeitigen Kenntnissen keinen Führerschein. Ob er aus diesem Grund versuchte, der Polizeikontrolle zu entkommen, sei noch unklar, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der Unfallwagen sollte laut den Angaben gegen 21.45 Uhr in Epfenbach aufgrund von zu hoher Geschwindigkeit kontrolliert werden. Nachdem die Polizei mit Blaulicht und Anhaltesignalen den Clio offenbar zum Stoppen aufforderte, soll dieser in Höhe der Einmündung Hauptstraße/ Heilige Gasse angehalten haben. Die Beamten stiegen aus dem Streifenwagen aus, worauf der Clio mit quietschenden Reifen stark beschleunigte und flüchtete. Nach der Verfolgung des Wagens fand die Polizei das auf der Seite liegende Auto auf der Epfenbacher Straße in Richtung Reichartshausen.

Aus noch unbekannten Gründen war das Auto offensichtlich in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich daraufhin überschlagen, teilte die Polizei mit. Zuvor soll es frontal gegen einen überdachten Vorbau eines Anwesens gestoßen sein, wonach sich das Fahrzeugheck aufrichtet und gegen die Hauswand gedrückt wurde. Daraufhin soll es nach rechts abgekommen sein.

Der 19 Jahre alte Fahrer und eine 15-Jährige, die hinter ihm saß, waren nach Polizeiangaben am Samstagmorgen noch in Lebensgefahr. Der 20-jährige Beifahrer und eine 16-Jährige, die ebenfalls auf der Rückbank gesessen hatte, erlitten schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Die Feuerwehr war mit einem größeren Aufgebot im Einsatz. Der Unfallwagen wurde totalbeschädigt, an den Gebäuden entstand ein Schaden von knapp 40.000 Euro. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen war der Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Zum Thema