Rhein-Neckar

Rhein-Neckar Wieder Rekord bei Corona-Neuinfektionen

Vier weitere Todesfälle

Das Landratsamt des Rhein-Neckar-Kreises meldet vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Wie aus einer Mitteilung hervorgeht, handelt sich um zwei Männer, einer zwischen 70 und 80, der zweite zwischen 80 und 90 Jahre alt. Die anderen beiden Todesopfer sind Frauen zwischen 70 und 80 sowie 90 und 100 Jahren.

Derweil sind zwischen Donnerstag und Freitag 180 Corona-Infektionen im Rhein-Neckar-Kreis hinzugekommen. Das ist der stärkste Anstieg, den es bisher gab. Bereits zwischen Mittwoch und Donnerstag hatte es mit 177 neuen Fällen einen Negativrekord gegeben. Auch die Sieben-Tage-Inzidenz (Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche) ist auf einen neuen Höchstwert von 168,1 geklettert.

Einfluss auf die hohe Zahl der Neuinfektionen haben auch die 44 positiven Testergebnisse aus einem Seniorenheim in Neckargemünd. Wie das Landratsamt auf Nachfrage dieser Redaktion mitteilt, sind rund die Hälfte dieser Fälle bereits in der Statistik erfasst. Informationen rund um das Coronavirus gibt das Gesundheitsamt zu bestimmten Uhrzeiten unter 06221/522 18 81. tge

Zum Thema