Rhein-Neckar

Wiesloch: 15-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei

Archivartikel

Wiesloch.Ein 15-Jähriger hat sich am Sonntagabend in Wiesloch auf seinem Motorroller eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Wie die Beamten mitteilten, war der Jugendliche gegen 20.25 Uhr in der Baiertaler Straße aufgefallen, als er mit einem Sozius eine Fußgängerampel bei Rotlicht kreuzte. Die Polizei nahm mit Blaulicht und Martinshorn die Verfolgung auf, was den jungen Mann jedoch wenig zu beeindrucken schien.

Mit seinem getunten Roller flüchtete der 15-Jährige mit bis zu 100 Stundenkilometern über mehrere Straßenzüge hinweg und überholte in der Messplatzstraße zahlreiche vor ihm fahrende Autos im Slalom. Selbst als sich der Streifenwagen links neben den Roller setzte, setzte der Jugendliche seine Flucht fort, bog nach links ab und touchierte dabei das Fahrzeug der Beamten.

Um die beiden "Rennfahrer" nicht zu gefährden, unterbrachen die Beamten ihre Verfolgung, entdeckten in der Straße "Zum Keitelberg" jedoch wenig später eine frische Ölspur, die sie zu den beiden Flüchtigen führte. Schnell stellte sich heraus, dass der Auspuff des Rollers beim Hinunterfahren einer Treppe abgerissen und in der Folge Öl ausgetreten war. Die beiden Jugendlichen überstanden die Verfolgung ohne Blessuren. Den Heimweg trat der 15-jährige Fahrer sowie sein 14-jähriger Sozius unter Begleitung der Eltern an. Der 15-Jährige muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, technischen Veränderungen an einem Zweirad sowie der Flucht vor der Polizei verantworten. (pol/mer)