Rhein-Neckar

Friedrichsfeld Förderverein der Bibliothek zieht Bilanz

Zahl der Leser insgesamt gestiegen

Archivartikel

Die Bücherei-Zweigstelle Friedrichsfeld wird von den Bürgern gut angenommen. Das legte die Vorsitzende des Fördervereins der Bibliothek, Kristin Hätterich, bei der jüngsten Mitgliederversammlung dar. Während die Ausleihe und der Bestand zwar ein wenig zurückgegangen seien, sei die Anzahl der Leser insgesamt gestiegen – ebenso wie die Öffnungstage und dadurch auch die Stunden der Ehrenamtlichen.

Hätterich dankte allen, die die Bücherei regelmäßig unterstützen, vorneweg der Leiterin der Zweigstelle, Birgit Leuther, die schon seit mehr als zehn Jahren sehr gut mit dem Förderverein zusammenarbeite. Besonders erwähnte die Vorsitzende auch die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen, ohne deren Mithilfe in der Ausleihe, aber auch bei Veranstaltungen vieles so nicht möglich wäre. Dass sich die Zweigstelle zudem auch in der Öffentlichkeit gut präsentiere, werde vom zuständigen Fachbereich wohlwollend anerkannt.

Neben den „normalen“ Öffnungszeiten gab es 82 Veranstaltungen im Jahr für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie eine sehr gut besuchte Ausstellung, erinnerte Hätterich. Die Veranstaltungen waren durchweg alle ausgebucht. Die Kosten für extra gebuchte Veranstaltungen von Kindergärten und Schule übernahm auch im vergangenen Jahr der Förderverein. „Wir möchten, dass alle Kinder an solchen Veranstaltungen teilnehmen können und keines aus finanziellen Gründen zu Hause bleiben muss“, so Kristin Hätterich.

Vorstand im Amt bestätigt

Dem konnte die Leiterin der Zweigstelle, Birgit Leuther, nur beipflichten. Sie lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein, der übrigens in zwei Jahren bereits seit 25 Jahren besteht. Ihr Dank galt aber auch den Spendern und Sponsoren, die es dem Förderverein ermöglichen, die Zweigstelle mit Medien und technischen Geräten auszustatten. Auch der Bezirksbeirat fördert aus seinem Budget immer wieder Projekte, und so konnte Kassiererin Doris Raabe von einem positiven Kassenbestand berichten. Die beiden Kassenprüferinnen Gisela Haas und Martina Kutsche-Bauer bestätigten eine einwandfreie Buchhaltung. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig.

Die anschließende Wahl bestätigte das Team in seinen Ämtern. So bleibt Kristin Hätterich 1. Vorsitzende, ihre Stellvertreterinnen sind Mariane Weinkötz und Beate Seelert, Schriftführer ist Oliver Müller, Kassiererin Doris Raabe und Kassenprüferinnen Gisela Haas und Martina Kutsche-Bauer.