Rhein-Neckar

Rhein-Neckar 156 neue Corona-Fälle in 24 Stunden / Zwei Tote

Zuwachs so hoch wie nie

Archivartikel

Mit 156 neuen Infektionen innerhalb von 24 Stunden hat die Verbreitung des Coronavirus’ im Rhein-Neckar-Kreis ein bisher nicht da gewesenes Tempo erreicht. Das geht aus den am Donnerstag vorgelegten Zahlen des Landratsamts hervor. Erst einmal seit Beginn der Pandemie war der Zuwachs innerhalb eines Tages mit 153 positiven Tests ähnlich hoch, nämlich zum 31. Oktober. Der drittschlechteste Wert – 126 neue Infektionen – wurde vom 2. auf den 3. November festgestellt.

Mit der Zahl der Infizierten steigt auch die Zahl der Todesopfer. In den gut sechs Wochen seit Ende September sind kreisweit 17 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Zwei Todesfälle meldete die Behörde am Donnerstag. Bei den Verstorbenen handele es sich um eine über 90-jährige Frau und einen Mann zwischen 80 und 90 Jahren.

Einen sprunghaften Anstieg bei der Zahl der Genesenen – um exakt 462 Personen – begründete das Landratsamt mit einer Korrektur. In der vergangenen Woche seien zu wenige Fälle als „abgeschlossen“ markiert worden, heißt es. Grund sei ein Fehler in der Datenbank gewesen. Dieser sei nun behoben worden. Entsprechend gesunken ist die Zahl der sogenannten aktiven Fälle in allen Gemeinden. Noch infiziert und in Quarantäne sind demnach in Edingen-Neckarhausen elf Personen, in Heddesheim 16, in Hirschberg zehn, in Ilvesheim 13, in Ladenburg 15, in Schriesheim 19 und in Weinheim 60. Mit den Vortagen vergleichbar sind die Zahlen aufgrund der Korrektur nicht.

Zum Thema