Rhein-Neckar

Zwei Kitas in Grünstadt von Coronafällen betroffen

Grünstadt.Zwei Kindertagesstätten in Grünstadt sind von Coronafällen betroffen, teilte der Landkreis Bad Dürkheim am Samstagmittag mit. Bei den betroffenen Kitas handelt es sich um die Evangelische Kindertagesstätte Pusteblume und die Städtische Kindertagesstätte (Südring). In ersterer ist eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet worden, in letzterer ein Kind. Beide Personen besuchten die jeweilige Kita zuletzt am 12. Oktober. Die Infektionen fanden im familiären Umfeld statt, es bestehen keine Hinweise auf eine Ansteckung in der Kita, so der Kreis.

Circa 20 Personen (Kinder und Erzieher/innen) der Kita Pusteblume, die in Kontakt mit der betroffenen Erzieherin standen, stehen derzeit unter Quarantäne. Der restliche Betrieb der Kita läuft regulär weiter.

In der Städtischen Kita (Südring) stehen alle (etwa 50 Kinder), die die Einrichtung am Montag besucht haben, sowie die Erzieher/innen, die direkten Kontakt zum betroffenen Kind hatten, unter Quarantäne. Für die Kinder, die die Kita am Montag nicht besucht haben, wird eine Notgruppe in der Kita eingerichtet. Auch der Hort läuft weiter. Das „Haus des Kindes“ ist nicht betroffen.

Eltern können sich bei Fragen per E-Mail an gesundheitsamt@kreis-bad-duerkheim.de  an das Gesundheitsamt Neustadt wenden.

Zum Thema