Rheinau / Hochstätt

Altes Relaishaus

Breite Mehrheit für Bebauungsplan

Der erste Schritt zu einer möglichen Rettung des denkmalgeschützten Alten Relaishauses auf der Rheinau ist gemacht: In seiner Sitzung am Donnerstag stimmte der Ausschuss für Umwelt und Technik mit breiter Mehrheit einer Vorlage der Verwaltung zu, mit der die Änderung des Bebauungsplanes für das Grundstück auf der Rheinau auf den Weg gebracht wurde. Alleine FDP-Stadtrat Volker Beisel votierte dagegen.

Mit der Neuregelung soll eine eingeschossige Bebauung des Areals festgeschrieben und damit eine kommerziell lukrative Nutzung verhindert werden. Das denkmalgeschützte Bauwerk wurde vor knapp fünf Jahren durch ein Feuer schwer beschädigt. Es gehört nach wie vor dem damaligen Eigentümer, der wegen schwerer Brandstiftung zu acht Jahren Haft verurteilt wurde.