Rheinau / Hochstätt

Rheinau Eröffnungsfest morgen im Parkschwimmbad

Förderverein startet in die neue Saison

Archivartikel

Geöffnet ist das Parkschwimmbad Rheinau bereits seit den Pfingstferien und hat seither, besonders angesichts der Witterung in den vergangenen Tagen, bereits großen Zulauf erfahren. Doch das Saisoneröffnungsfest des Fördervereins für die beliebte Einrichtung gibt es traditionsgemäß immer erst einige Zeit später, diesmal am morgigen Samstag, 9. Juni, von 14 bis 16 Uhr.

Seit Gründung des Fördervereins am 26. April 2002 starten die engagierten Ehrenamtlichen gemeinsam mit den Mitgliedern des Vereins, den Besuchern des Parkschwimmbades sowie den Repräsentanten des öffentlichen Lebens im Stadtteil Rheinau und darüber hinaus stets auch „offiziell“ in die neue Saison.

Schlüssel wird übergeben

Als Symbol dieses offiziellen Saisonstarts und der Tatsache, dass vor Ort im Bad nun die Arbeit des Fördervereins losgeht, wird dabei traditionsgemäß ein großer hölzerner Schlüssel übergeben. Auf Seiten des Fördervereins gibt es dabei eine Premiere: Erstmals seit seiner Wahl im Mai tritt der neue Vorsitzende Christoph Hambusch in diesem Amt in der Öffentlichkeit auf und hält eine Rede.

Nach dem offiziellen Teil sind alle Anwesenden vom Förderverein zu einem Glaschen Sekt eingeladen. Darüber hinaus lockt eine reiche Kuchentheke, deren Erlös in die Arbeit des Fördervereins fließt. Für die musikalische Umrahmung der Veranstaltung sorgt die „AcoustiCombo“.

Aktionen an Land und im Wasser

Aber natürlich gibt es auch jede Menge Unterhaltung: Auf der Wiese werden verschiedene Spiele für Kinder angeboten, in den Becken finden die traditionellen Schwimm- und Sprungwettbewerbe statt.

Außerdem soll bei dieser Gelegenheit das neue Maskottchen des Fördervereins vorgestellt werden. Um seine Öffentlichkeitsarbeit noch ideenreicher zu gestalten, wurde es von der Künstlerin Annika Frank kreiert, und zwar in zwei Varianten. Die Badegäste können darüber befinden, welcher der beiden Entwürfe Verwendung finden soll.

Damit soll unter anderem eine spezielle Werbeaktion im Stadtteil Seckenheim gestartet werden. Mit ihr sollen diejenigen Badegäste angesprochen und für das Rheinauer Parkschwimmbad gewonnen werden, die nach Schließung des Freibades in der Nachbargemeinde Ilvesheim „heimatlos“ geworden sind.