Rheinau / Hochstätt

Rheinau/Neckarau Vereine organisieren Volkstrauertag

Gedenken an Kriegsopfer

Archivartikel

Zum „Volkstrauertag der Bundesrepublik Deutschland“ veranstalten die Dachorganisationen der Vereine in Rheinau und Neckarau am Sonntag traditionsgemäß Gedenkveranstaltungen auf den Friedhöfen.

Der „Gemeinnützige Verein Rheinau von 1957“ unter Vorsitz von Arthur Vogt lädt für 11.30 Uhr auf den Waldfriedhof Rheinau am Waldgartenweg ein. Neben Vogt als Veranstalter werden CDU-Fraktionschef Claudius Kranz als Vertreter der Stadt Mannheim sowie unter anderem Pfarrer Hansjörg Jörger gemeinsam mit Schülern das Wort ergreifen. Für die musikalische Umrahmung sorgt ein Trompeter, der das Lied „Ich hatte einen Kameraden“ und die Nationalhymne anstimmt, die von den Anwesenden gesungen wird.

In Neckarau in der Trauerhalle

Die von der Interessengemeinschaft (IG) der Vereine in Neckarau organisierte Gedenkveranstaltung beginnt um 11 Uhr in der Trauerhalle des Friedhofs Neckarau. Gestaltet wird sie von der katholischen Kirchengemeinde St. Jakobus unter Mitwirkung von Jugendlichen. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Frauenchor 1924 Neckarau. -tin