Rheinau / Hochstätt

Rheinau Zum Tode von Heribert Leider, von 1979 bis 1990 Pfarrer der katholischen Antoniusgemeinde / Engagement im Stadtteil entsprach seinem Credo

„Kirche muss dort sein, wo die Menschen sind“

Archivartikel

„Leider Pfarrer“ lauteten die Worte, mit denen er sich am Telefon scherzhaft zu melden pflegte, als er im Pfarrhaus am Rheinauer Ring wirkte. Doch in diesem, seinem Wirken war von „leider“ nichts zu spüren. Heribert Leider war vielmehr Geistlicher von ganzem Herzen. Groß war daher die Trauer auf der Rheinau vor allem bei Katholiken, aber auch darüber hinaus, als bekannt wurde, dass er im Alter

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3510 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00