Rheinau / Hochstätt

Neckarstadt Kinder aus Pfingstberg geben Benefizstraßenkonzert zugunsten von „Aufwind“

Mädchen und Jungs helfen Familien in Not

Archivartikel

Musik spielen und helfen: Zum vierten Mal veranstalteten sechs Kinder aus Pfingstberg am Tag vor Heilig Abend ein Straßenkonzert in ihrem Stadtteil. Und wie bei den vorausgehenden Adventskonzerten fließen die eingesammelten Spenden an eine soziale Einrichtung.

Nach dem Kinderzirkus Paletti, dem Erwerb eines Stücks Regenwald in Brasilien und einem Schulprojekt in Malawi entschied man sich heuer für die Institution „Aufwind Mannheim e.V.“, die Kinder aus sozial schwachen Familien in ihrer Entwicklung unterstützt und fördert. Die Einrichtung wurde 2007 gegründet von Xavier Naidoo und den „Söhnen Mannheims“. 1010 Euro Erlös wurden jetzt beim Straßenkonzert der Kinder erzielt.

Die stattliche Summe überreichten Deborrah und ihre Mitstreiter an den Leiter von „Aufwind“ Stefan Semel in den Räumlichkeiten in der Neckarstadt.

Semel war beeindruckt vom Engagement der Kinder. Er informierte sie über das Konzept von „Aufwind“.In einem großzügigen Raum mit angeschlossener Küche, der als Speisesaal, Lern- und Spielterrain dient, werden 25 Grundschulkinder an fünf Tagen in der Woche betreut. Die Mädchen und Jungs, die oft in schwierigen familiären Verhältnissen leben, lernen Gemeinschaft kennen.

Sie kommen nach der Schule zum gemeinsamen Mittagessen und machen dann betreut Hausaufgaben, bevor Zeit ist für Spiele und sportliche Aktivitäten. Mit dem Geld der Mädchen und Jungs aus Pfingstberg sollen Matten und eine Lampe angeschafft werden für den neuen Snoozelen Raum – eine Ruhezone, in die sich Kinder auch mal zurückziehen können. ost