Rheinau / Hochstätt

Rheinau Förderverein des Parkschwimmbads feiert mit Schlüsselfest das Ende des Freibadjahres / Mehr als 57 000 Besucher

Neue Attraktionen für die nächste Saison geplant

„Trotz der eher schwachen ersten Augusthälfte konnte das Parkschwimmbad in diesem Jahr bis zum heutigen Tag rund 57 000 Besucher verzeichnen. Ein tolles Ergebnis“, fasste Christoph Hambusch, der Erste Vorsitzende des Fördervereins, zufrieden zusammen. „Es freut mich insbesondere, dass auch die Schulen in Rheinau die Möglichkeiten dieses Freibades in Anspruch nehmen.“

Nach der zu Ende gegangenen Freibadsaison feierte der Förderverein wieder sein traditionelles Schlüsselfest, indem Vorsitzender Hambusch symbolisch einen riesigen Holzschlüssel an Stadträtin Elke Zimmer (Bündnis90/Die Grünen) und Betriebsstellenleiterin Claudia Stanislawski übergab. Deshalb müssen sich Schwimmbegeisterte, die gerne unter freiem Himmel ihre Bahnen ziehen, nun bis Mai 2020 gedulden, dann erst wird die nächste Sommersaison eröffnet.

„Das ist klasse“

Neben den Umkleidekabinen bereiteten mehrere Helferinnen anlässlich des Schlüsselfestes süße Crêpes zu. „Die Konrad-Duden-Schule hat hier im Parkschwimmbad einen Schul-Duathlon arganisiert. Das ist klasse“, blickte Christoph Hambusch auf die letzten Monate zurück und lobte das engagierte Personal des Freibades.

Schon wenn man das Parkschwimmbad betritt, fallen die Sauberkeit und die ordentlich gestutzten Wiesen, die saftig grün leuchten, sofort ins Auge. Ebenso bedankte sich Hambusch bei der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) für die wachsame Anwesenheit auf dem Gelände.

Im vergangenen Frühjahr, am Tag des Baumes im April, hatte der Förderverein in Zusammenarbeit mit den Initiatoren des Ökumenischen Kulturwochenendes Pfingstberg/Hochstätt eine Baumpflanzaktion mit Flatterulmen durchgeführt. Im Juli veranstaltete Ehrenmitglied Helga Plehn mit Unterstützern einen Kinderspieltag. Und im August feierte die evangelische Immanuel-Pfingstberg-Gemeinde einen ökumenischen Gottesdienst im Parkschwimmbad. „Der marode Zustand der Spritztiere am Kinderplanschbecken war Gegenstand unseres Planungsgesprächs mit dem städtischen Fachbereich vor Beginn der Saison. Wir sind auf die weitere Entwicklung gespannt“, wagte Redner Hambusch einen Ausblick auf die kommenden Monate.

Parallel zum Schlüsselfest fand zum ersten Mal der Mannheimer Schiffsmodellbautag statt, daran nahmen die Modellsportgruppe des Bürgervereins Vogelstang, der pfälzische Schiffs-Modellbau-Club Frankenthal und der Schiffs-Modellbau-Club Brühl teil. Unter zischenden Geräuschen tuckerte etwa eine kleine Dampfpinasse, die weiße Wölkchen ausstieß, über die Wasseroberfläche des Nichtschwimmerbeckens.

Name für Maskottchen gesucht

„Die Winterpause werden wir nutzen, um neue Attraktionen für das Parkschwimmbad zu planen“, erläuterte Hambusch. In diesem Zusammenhang möchte der Förderverein neue Sponsoren, Spender und Vereinsmitglieder gewinnen. Seit einem Jahr besitzt der Verein als Maskottchen ein lustiges Comic-Eichhörnchen, für das putzige Wesen mit Taucherbrille sucht der Vorstand gerade einen passenden Namen.

Darüber hinaus zogen die Festredner drei Gewinner eines ausgeschriebenen Gewinnspiels: Petra Blum, Monika Schädler und Katja Straniero dürfen sich über eine Einladung zum Saison-Eröffnungsfest im Mai 2020 freuen.