Rheinau / Hochstätt

Rheinau

„Pilwe“ hoffen auf viele Zuschauer

Archivartikel

Auch die „Sandhase“ und die „Pilwe“ laden am Rosenmontag und am Faschingsdienstag zu Umzügen im Süden der Stadt ein und hoffen auf viele Zuschauer. Start des „Sandhase“-Zuges ist am Rosenmontag, um 14.11 Uhr, vor dem Nachbarschaftshaus am Rheinauer Ring. Von dort führt er die Durlacher Straße hinunter und biegt in die Schifferstadter Straße ein. Danach folgt die Abbiegung in die Relaisstraße, wie „Sandhase“-Präsident Holger Kubinski sagt. Über die Durlacher Straße geht es zurück zum Rheinauer Ring. Am Fasnachtsdienstag starten die „Pilwe“, um 14.11 Uhr. Wegen Bauarbeiten führt der Weg direkt in die Wörthstraße, bevor er die traditionelle Strecke wieder aufnimmt. „Die Rosenstraße und der Kappes fallen diesmal also weg“, erläutert „Pilwe“-Präsident Rolf Braun. mai