Rheinau / Hochstätt

Brühl/Rohrhof Fasnachter bei Bürgermeister zu Gast

Rathaus-Chef empfängt Hoheiten

Die Brühler und Rohrhofer Fasnachter haben am „Schmutzigen Donnerstag“ im gemütlichen Rahmen des Burgkellers Station gemacht. Mit viel Ahois wurden die „Rohrhöfer Göggel“ um ihre Lieblichkeit Vanessa III. aus dem Zahlenmeer und Kinderprinzessin Celia I. von Feuer und Flamme begrüßt. Mit von der Partie waren jeweils eine Delegation vom Elferrat und eine vom Damenelferrat des Karnevalvereins samt ihrem Präsidenten Christian Nordheim und ihrem Ehrenpräsidenten Gerhard Luksch.

Prinzessinnen stutzen Krawatte

Bürgermeister Ralf Göck, die Brühler Kollerkrotten mit Prinzessin Tanja II. aus dem Hause Kneip sowie Präsident Stefan Röger unterhielten sich mit rund 40 „Heiligenhag“-Kindern, denn der Kindergarten wird zurzeit erweitert und steht nicht zur Verfügung.

Leiterin Doris Huschka ist mit ihren Kleinen öfter im Rathaus zu Gast und begleitete die Fasnachter auch in den Burgkeller, wo die Mädchen und Jungs mit einem „Kinder-Rucki-Zucki“ für Stimmung sorgten.

Dann wurde es Ernst: Die drei Tollitäten schnitten nach freundlichen Begrüßungsworten kurzerhand dem Bürgermeister die Krawatte ab – und damit war klar, wer jetzt das Sagen hatte.

Der so gestutzte Bürgermeister überreichte dennoch Blumen und Geschenke an die Prinzessinnen, dankte beiden Vereinen für die Pflege des närrischen Brauchtums in Brühl und Rohrhof und lobte die bisher erlebten Höhepunkte der Saalfasnacht. mai/zg