Rheinau / Hochstätt

Rheinau Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen / Besuch von Europameisterin Nadine Gonska

Schule erhält Material für Sportunterricht

Besuch von einer Europameisterin und ein Preis im Wert von 1000 Euro: Die Rheinaugrundschule hat den Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gewonnen. Spitzensportlerin und Olympionikin Nadine Gonska, sowie Regionalkoordinator Sport Peter Deffaa, kamen auf die Rheinau, um den Preis an die Schule zu überreichen. Die Stiftung Sport zeichnet mit diesem Preis besonders engagierte kleine Sportler der ersten und zweiten Klassen aus.

„Sport und Bewegung ist Teil unseres Profils“, versicherte die Rektorin der Rheinaugrundschule Tweila Wittmann: „Umso mehr freut es uns, wenn wir in diesem Bereich auch einen Preis gewinnen. Denn Bewegung ist bei uns im Unterricht sowie in den Pausen, im Sportunterricht und beim bewegten Lernen fester Bestandteil.“ Simone Müller, Lehrerin und Hauptverantwortliche für Sport und Bewegung an der Rheinaugrundschule, freute sich sehr über die Sportmaterialien, die nun wieder qualitativ eingesetzt werden können. Am Tage der Preisverleihung hatten sich alle Zweitklässler in der Sporthalle eingefunden. Die 30-Jährige Leichtathletin stellte sich kurz vor und beantwortete den Kindern ihre Fragen. Die gebürtige Duisburgerin und Sprint-Spezialistin hat an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg studiert und ihr Referendariat an der Dalberg-Grundschule in Ladenburg abgeschlossen. Heute ist sie Lehrerin an der Graf-von-Oberndorff-Schule in Edingen-Neckarhausen. Gonska startet seit 2011 für die MTG Mannheim.

Im Anschluss zeigte Gonska Bilder und Videos von Weltmeisterschaften, Europameisterschaften und Olympia 2016. Anschließend durften die Kinder sportlich aktiv werden und mit Gonska ein Aufwärmprogramm absolvieren, bevor es dann an sportlichen Stationen bewegungsintensiv weiterging. Frei nach dem Motto: „Jugend trainiert für Olympia“.