Rheinau / Hochstätt

Süd/Rheinau Benefizaktion an der Pfingstbergkirche

Weihnachtspakete als Hilfe für Bedürftige

Süßigkeiten stecken darin, Engelsfiguren, Karten sowie vielerlei kreative Überraschungen – und das alles liebevoll verpackt, mit Tannen, Kugeln sowie Anhängern verziert: Weihnachtspäckchen der besonderen Art stapeln sich derzeit bei Helga Heinold und Monika Kulczinski zu Hause. Sie verkaufen sie zugunsten der Pfingstbergkirche.

Helga Heinold engagierte sich viele Jahre in der Kreativgruppe von St. Johannes und war lange Kirchenälteste der Pfingstbergkirche, Monika Kulczinski ist bekannt als Vorsitzende des Richard-Wagner-Verbandes sowie Organisatorin vieler Benefizaktionen auch auf der Rheinau. Die Päckchen sind aber eine reine Privataktion der beiden Damen.

Kulczinski verzichtete dafür darauf, ihren runden Geburtstag zu feiern, und Heinold bringt sich ohnehin immer gerne ein, wenn es darum geht, mit Kreativität zu helfen. Beide kauften die Inhalte, verpacken jetzt schon seit Wochen in ihren Wohnungen die Päckchen und stapeln sie, bis sie – nach telefonischer Vorbestellung – abgeholt werden. Verkauft werden die Pakete für zehn Euro pro Stück. „Sie eignen sich gut als kleine Überraschung für Mitarbeiter, Briefträger, Gärtner, Freunde“, hofft Monika Kulczinski, dass sie viele der hübschen Päckchen verkauft – gerade auch an Menschen, die solche Mitbringsel sonst auf Weihnachtsmärkten erwerben.

„Unser Beitrag in schwerer Zeit“

Die Einnahmen gehen komplett an Pfarrer Hansjörg Jörger, damit er Bedürftige unterstützen kann. „Wir haben uns entschlossen, in der schweren Corona-Zeit etwas für Menschen zu tun, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen und jetzt in der Pandemie besonders leiden“, so Monika Kulczinki: „Es ist unser Beitrag und unsere Spende in einer schweren Zeit, die die Welt so noch nie erleben musste.“ 

Info: Tel. 0621/87 34 85 (Heinold) od. Tel. 0621/89 34 17 (Kulczinski)