Rheinau / Hochstätt

Rheinau Wettbewerb zwischen Eichhörnchen und Wasserratte

Wer wird Maskottchen?

„Was wäre eine beliebte Freizeiteinrichtung ohne Maskottchen?“, fragt Fördervereins-Vorsitzender Christoph Hambusch in seiner Rede. Bislang hat das Parkschwimmbad ein solches Maskottchen zwar nicht, aber das soll sich jetzt bald ändern. Und das Besondere: Die Badegäste werden in die Suche einbezogen.

Beim zurückliegenden „Ökumenischen Kulturwochenende Pfingstberg-Hochstätt“ im Januar hatte die Künstlerin Annika Frank einen Stand mit ihren Cartoons. „Da kam uns die Idee, sie zu bitten, für uns ein solches Maskottchen zu entwerfen“, berichtet Gudrun Lange, für die Aktion zuständiges Vorstandsmitglied des Fördervereins. Die Künstlerin sagte gerne zu und erarbeitete zwei Entwürfe; in Bilderrahmen wurden sie nun beim Fest feierlich enthüllt.

„Sie zeigen zwei liebevolle Tiere, die das Bad frequentieren“, erläutert Lange: ein Eichhörnchen mit Ball und Taucherausrüstung sowie eine Wasserratte mit Schwimmbrett. Die Besucher können zwischen beiden entscheiden – auf Stimmkarten, die im Bad erhältlich sind, oder auf der Facebook-Seite von Annika Frank. Die Aktion läuft bis Saisonende. Unter den Teilnehmern werden drei Überraschungspreise verlost. -tin