Rheinau / Hochstätt

Rheinau-Süd: Gegner des Bauprojektes am Rheinauer See hoffen auf das anstehende Verwaltungsgerichtsverfahren und beneiden ein großes Vorbild

"Wir sind leider nicht der Almenhof"

Archivartikel

Konstantin Groß

Die Presseberichterstattung über den Bürgerprotest gegen eine mögliche Bebauung des 48-er Platzes auf dem Almenhof verfolgt Albert Treber sehr genau. "Wie dort, so ist auch unser Wohngebiet um ein Freizeitareal herum konzipiert worden, nämlich um den Rheinauer See, und droht jetzt zerstört zu werden", klagt der Ko-Sprecher der Bürgerinitiative Rheinau-Süd, die sich seit

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2699 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00